DEUTSCH ENGLISH IMPRESSUM
Makeda's Somalis und Abessinier
Makeda's  |  Informationen
ph1


    Rasseinfos
     
     
    Somali (Langhaarige Abessinier)

    Die Somali ist die langhaarige Version der Abessinier. Anhänger dieser Rassen sind vor allem von der Kombination ihres wilden Aussehens und ihrem außerordentlich anhänglichen Wesen begeistert.
     
    Herkunft

    Die Somali kann keine weit zurückreichende und interessante Herkunft aufweisen. Die Rasse, von der die Somali abstammt - die Abessinier - zählt jedoch vermutlich zu den ältesten Rassen der Welt. Der Name Somali ist irreführend, da die Rasse nichts mit dem Land Somalia zu tun hat. Die ersten Somalikatzen wurden in den USA geboren, die auch große Anstrengungen unternommen haben, dass diese Rasse anerkannt wurde. Tatsächlich handelt es sich bei der Somali um ein „Zufallsprodukt“. Seit Beginn einer ernsthaft betriebenen Abessinierzucht wurden die Züchter gelegentlich vom Auftauchen eines oder mehrerer halblanghaariger Kätzchen in einem Wurf von Abessiniern unangenehm überrascht. Anfangs suchte man für die kleinen Langhaarigen lediglich nach einem guten Zuhause, im Lauf der Zeit begannen sich jedoch Züchter und Katzenliebhaber für diese reizvollen „Nebenprodukte“ ihrer Abessinier zu interessieren. Sie beschlossen, die halblanghaarigen Abessinier zu züchten und daraus eine eigenständige Rasse zu entwickeln. Ende der sechziger Jahre wurde die Rasse von einigen Katzenverbänden anerkannt.
     
    Charakter

    Somali und Abessinier sind in ihrem Wesen sehr ähnlich. Die Somali ist, ebenso wie die Abessinier, eine gesellige Katze, die viel menschliche Zuwendung und Aufmerksamkeit braucht. Man kann einer Somali nichts Schlimmeres antun, als sie den ganzen Tag allein zu lassen bzw. sie in einem abgetrennten Raum zu halten, sie würde verkümmern. Somalikatzen sind freundlich und vertragen sich im Allgemeinen gut mit anderen Katzen und auch mit Hunden, allerdings sind sie gern der Chef. Sie sind sehr lebhaft, spielen gern, klettern und springen akrobatisch auf die höchsten Regale und Schränke, die Anschaffung eines stabilen Kletterbaums lohnt sich auf jeden Fall. Somalikatzen sind sehr intelligent und neugierig. Alles Neue wird sofort in Augenschein genommen und ausgiebig untersucht, auch Besucher werden meist überschwänglich begrüßt.
     
    Pflege

    Das halblange Fell der Somali verfilzt aufgrund seiner weichen Beschaffenheit in der Regel nicht. Vorsichtiges Bürsten mit einer Naturborstenbürste und gelegentliches Kämmen ist ausreichend.
     
    Körperliche Merkmale

    Die Somali ist eine mittelgroße, schlanke und muskulöse Katze. Die Katze hat lange Beine mit kleinen Pfoten und wirkt sehr elegant. Der ziemlich lange Schwanz ist buschig und federig, am Ansatz breit und spitz zulaufend. Die Somali hat einen breiten, leicht keilförmigen Kopf, eine leichtgewölbte Nase und ein ausgeprägtes Kinn. Die mandelförmigen Augen stehen schräg und haben einen lebhaften Ausdruck. Die großen Ohren sind tief am Kopf platziert, sie sind am Ansatz breit und nach oben hin spitz zulaufend. An der Innenseite der Ohren befinden sich Haarbüschel, die sich nach außen kräuseln. Die Somali hat ein halblanges Fell. Das Haar ist an den „Höschen“, dem Schwanz, dem Unterkörper und der Halskrause deutlich länger und üppiger als am übrigen Körper.
     

     


    Farben

    Alle Somalikatzen weisen eine auffällige Bänderung (Ticking) des Fells auf. Bei jedem einzelnen Haar wird die Grundfarbe des Fells von zwei oder drei dunkler pigmentierten Bändern unterbrochen. Die Haarspitze ist stets dunkel gefärbt. Die Bänderung sollte möglichst intensiv und deutlich sein; Halsringe und Flecken im Fell sind auf Ausstellungen nicht erwünscht. Alle Farbzeichnungen können an Kinn und Schnurrkissen kleine weiße Bereiche aufweisen, die sich aber keinesfalls zu weit ausdehnen dürfen. Die Augen sind, unabhängig von der Fellfarbe, bernsteinfarben, grün oder gelb gefärbt und sollten möglichst klar sein.
     
    Wildfarben (ruddy)

    Warmer rötlich-brauner bis oranger Grundton, schwarze Bänderung, ziegelroter Nasenspiegel schwarz umrandet, Fußballen und Sohlen (die sogenannten Stiefel) schwarz.
     
    Sorrel

    Warmer kupferroter Grundton, zimtfarbene Bänderung, rosa Nasenspiegel braun/zimtfarben umrandet, Fußballen und Sohlen (die sogenannten Stiefel) braun/zimt.
     
    Blau

    Hellbeiger Grundton,stahlblaue (blaugraue) Bänderung, ziegelroter Nasenspiegel stahlblau umrandet, Fußballen und Sohlen (die sogenannten Stiefel) stahlblau.
     
    Fawn

    Hellcreme als Grundton,dunkel cremefarbene Bänderung, rosa Nasenspiegel dunkelcreme umrandet, Fußballen und Sohlen (die sogenannten Stiefel) dunkelcreme.
     
    Silber

    Silberfarbene Tiere stellen unter den Somalikatzen eine gesonderte Farbgruppe dar. Diese Varietät wird, mit Ausnahme in der USA, auf der ganzen Welt anerkannt. Das Fell silberfarbener Tiere weist immer einen silbrig-weißen Grundton auf.
     
    Die Zeichnungen, die Umrandung des Nasenspiegels, die Fußballen und Sohlen können schwarz (black-silver), blau (blue-silver), warm dunkelcreme (fawn-silver) und zimtfarben (sorrel-silver) sein.
     
     
    Besonderheiten

    Somalikätzchen werden mit einem dunklen Fell geboren, das erst im Lauf der Zeit heller wird. Manchmal kann es zwei Jahre dauern, bis das Fell seine endgültige Farbe entwickelt hat.
     
     
    Quelle: RAS 03/03

cat1000